Innovationstag
INNOVATIONSTAG
"Neu(es) sehen"

INNOVATIONSTAG
"Neu(es) sehen"

Leiten im Hören auf Gott / Regiolokale Gemeindeentwicklung

17.9.2022 · 9.30-16.30 Uhr

 

flyer_innovationstag_2022_std_final_s_2


INNOVATIONSTAG - NEU(ES) SEHEN

Suchen und fragen

Sehnsucht und Hoffnung teilen

Referate, Reflexionsrunden, geistlichen Impulsen & Anbetungzeiten

Wer der Sterne sehe will, muss aus dem grellen Licht der Straßenlampe heraus ins Dunkle gehen.
Der Innotag ist die Einladung, einmal aus dem frellen Licht von wachsenden Anforderungen und Strukturprozessen rauszugehen, neu zu fragen:
Warum gibt es Kirche? Wie können wir so leiten, dass wir Gottes Geist Raum geben?
Wie können wir gemeinsam weiter sehen und weiter gehen als alleine?

Themen

  • Regiolokale Kirchenentwicklung
    Wie geht Kirche gemeinsam besser, als Region bunter & breiter?
  • Leiten im Hören auf Gott
    Wie kann Gott uns in die Zukunft leiten, die sein Land ist?

Teilnahmebeitrag

40 Euro
Der Inno-Tag ist im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen zugleich der Bezirkstag für Kirchengemeinderäte und -rätinnen sowie alle interessierten Mitarbeitenden. Für Teilnehmende aus dem Kirchenbezirk übernimmt der Bezirk den Tagungsbeitrag.

Der Inno-Tag 2022 wird veranstaltet von WEITERHORIZONT, ChurchConvention, Stift Urach und NEUE AUFBRÜCHE.

Zielgruppe

Eingeladen sind Neugierige und Sehnsüchtige in Leitungsaufgaben oder Gemeindemitarbeit aus der gesamten Landeskirche.
Für den Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen wird der Tag zugleich der Bezirkstag für Kirchengemeinderäte und -rätinnen sowie alle interessierten MItarbeitenden sein.

Anmeldeschluss ist der 11.9.2022.

Termin

17.9.2022 · 9.30-16.30 Uhr

Termin im Kalender eintragen

Adresse

Stift Urach - Einkehrhaus der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Bismarkstraße 12
72574 Bad Urach

Dr. Uwe Hein

Pastor Dr. Uwe Hein (Jg. 1961),
Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim IEEG der Universität Greifswald
Systemische Beratung, Coaching für Regiolokale Gemeindeentwicklung beim Gemeindedienst, Nordkirche

Studium der Ev. Theologie in Bethel, Erlangen und Heidelberg. Vikariat und Hilfsdienst in Reichshof-Denklingen. 1993-2013 Pfarrer in Rheinböllen und Dichtelbach auf dem Hunsrück. 2013-2015 Pfarrer in Bendorf (Kirchenkreis Koblenz). Verheiratet, drei Kinder.

Forschungsinteressen IEEG

  • Kirche im ländlichen Raum
  • Gemeindeentwicklung in systemischer und geistlicher Perspektive
  • Spirituelle Resillienz
  • Interkulturelle Theologie

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich an zu

INNOVATIONSTAG
"Neu(es) sehen"

 


Hier noch einige Infos zum Innovationstag am 17.9.2022


Der Tagungsbeitrag von 40 Euro wird bei der Ankunft bezahlt.
Der Inno-Tag ist im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen zugleich der Bezirkstag für Kirchengemeinderäte und -rätinnen sowie alle interessierten Mitarbeitenden. Für Teilnehmende aus dem Kirchenbezirk übernimmt der Bezirk den Tagungsbeitrag.
Nähere Infos kommen per Mail in der Woche vor der Veranstaltung.

Meinung

Ulrike Frank

Vorsitzende Kirchengemeinderat

"Weiterhorizont eröffnet uns in unserem Kirchenbezirk neue Horizonte und neue Wege: Weiter zu denken, weiter zu sehen, weiter zu beten, weiter zu glauben und weiter zu gehen MIT und FÜR Menschen in unserer Zeit. Ich packe meinen Rucksack und bin sehr gerne mit dabei, abenteuerliche Wege zu entdecken. "

Meinung

Maike Sachs

Pfarrerin, Mitglied der Landessynode

„Wir sind als Kirche oft mit uns selbst beschäftigt. Wir reagieren auf Veränderungen und wollen gleichzeitig sparen. Das kostet Kraft. Aber was ist mit den Menschen um uns? Verstehen wir sie noch und verstehen sie uns? Da setze ich auf WEITERHORIZONT, auf eine neue Sicht und gute Impulse.“

Meinung

Jörg Stooss

Project Manager, KGR Vorsitzender

In unseren Kirchengemeinden gibt es viele gute Ideen, wie attraktives Gemeindeleben gestaltet werden könnte. Um neue Wege zu gehen und Neues auszuprobieren fehlt oft das Geld.
Mit dem Fond von WEITERHORIZONT können innovative Projekte vor Ort finanziell unterstützt, begleitet und realisiert werden.

Meinung

Norbert Braun

Dekan

"Bei allen Herausforderungen, mit denen wir als Kirche und Gesellschaft konfrontiert sind, brauchen wir eine Perspektive der Hoffnung. WEITERHORIZONT hilft mir, diese nicht zu verlieren, Gottes Verheißungen zu vertrauen und den Mut nicht sinken zu lassen. Denn ER stellt unsere Füße auf weiten Raum."

Meinung

Cornalia Zeifang

Geschäftsführerin, ehem. Vors. KGR & Mitglied Landessynode

"An WEITERHORIZONT gefällt mir, dass es mir Impulse gibt, neu über Kirche und Gemeinde nachzudenken. Warum ist Kirche wichtig? Was ist unser Auftrag? Was sind unsere Aufgaben?
Um über diese Fragen nachzudenken, tut es gut sich auszutauschen, auf Gott zu hören und zu sehen, wie andere Menschen mit diesen Fragen umgehen. Und welche Antworten sie eventuell schon gefunden haben."

Meinung

Michael Karwounopoulos

Dekan

Ich unterstütze „WEITERHORIZONT“, weil ich meine, dass unsere Kirche unbedingt neue Wege gehen muss, um die Menschen unserer Zeit zu erreichen. Aufbrüche waren immer und sind heute noch Lebenselixier der Kirche.